SOS ScheideninfektionHilfe wenn's juckt und brennt

 

 

Verschiedene Typen von Bakterien sind natürliche Bewohner der Vagina. Normalerweise überwiegen die sogenannten Laktobazillen. Laktobazillen produzieren Milchsäure, die den normalen niedrigen pH-Wert der Vagina aufrecht erhält und gegen Infektionen schützt.

Wenn sich die Anzahl der Laktobazillen reduziert, steigt der pH-Wert an und ermöglicht das Wachstum anderer sogenannter "schädlicher" Bakterien. Dieser Zustand wird in der Medizin als bakterielle Scheideninfektion oder auch bakterielle Vaginose bezeichnet.

Was sind die Hauptsymptome?


unangenehmer Geruch

oft fischig

anormaler Ausfluss

oft weiss-grau

leichte Schmerzen

wie Brennen oder Juckreiz


Schon gewusst?


Schätzungsweise jede dritte Frau wird höchstwahrscheinlich im Laufe ihres Lebens mindestens einmal eine bakterielle Scheideninfektion (=bakterielle Vaginose) entwickeln.


Good to know!


Eine Scheideninfektion kann durch viele weitere Faktoren verursacht werden wie z.B. lang anhaltende Menstruation (Periode), häufige Scheidenspülung (die unerwünschten Bakterien werden zusammen mit den nützlichen Laktobazillen herausgespült) oder parfümierte Intimprodukte. All diese Dinge können das Gleichgewicht der Scheidenflora zerstören.

Bakterielle Vaginose wird nicht durch eine unzureichende Hygiene hervorgerufen. Im Gegenteil, überhäufiges Waschen der Scheide kann die Balance der Scheidenflora beeinträchtigen und eine Entwicklung von bakterieller Vaginose fördern.

Geschlechtsverkehr ohne Kondom kann eine bakterielle Scheideninfektion hervorrufen! Die Samenzellen haben einen höheren pH-Wert als die Scheide! Es kann bis zu vier Tage nach dem Geschlechtsverkehr dauern, bis sich der normale saure pH-Wert der Scheide wieder eingestellt hat.

TIPP: Frauen, die zu Scheideninfektionen neigen, können nach dem Geschlechtsverkehr prophylaktisch ein Milchsäure-Vaginalzäpfchen verwenden.

Viele Frauen leiden wiederholt an den Symptomen einer bakteriellen Scheideninfektion, zum Beispiel nach lang anhaltender Menstruation oder nach der Einnahme von Antibiotika. Milchsäure-Zäpfchen können verwendet werden, um den natürlichen pH-Wert der Vagina zu erhalten und einem Wiederauftreten der Symptome vorzubeugen!


Geniale Tipps zur Intimhygiene


Waschen Sie Ihren Intimbereich mit lauwarmem Wasser und verwenden Sie nur pH-neutrale Intimpflegeprodukte. Verwenden Sie keine Seife.

Verwenden Sie für Ihre Intimzone ein eigenes, trockenes Handtuch. Damit Bakterien keine Chance haben ist es wichtig, das Handtuch häufig zu wechseln und heiss zu waschen.

Tragen Sie atmungsaktive Unterwäsche aus Baumwolle und vermeiden Sie zu enge Jeans und Unterwäsche.


IntimgesundheitGynialActiv bei bakterieller Vaginose

Gynial Activ

32.00 CHF

_____________

 

Spezielle Milchsäure Vaginalzäpfchen von GYNIAL beugen bakterieller Vaginose vor. Sie enthalten Milchsäure, um den normalen pH-Wert in der Vagina wiederherzustellen und aufrechtzuerhalten. Gynial Activ Milchsäure Vaginalzäpfchen neutralisieren den unangenehmen Geruch effektiv und befreien von anormalem Ausfluss und leichten Schmerzen.

 

Jetzt bestellen


Wie wird GynialActiv angewendet?


GynialActiv bei bakterieller VaginoseJetzt online bestellen!


Meine geniale Bestellung.

Artikel

Bild
Bezeichnung
Preis
Anzahl
Gynial Activ
32.00 CHF

Ihre Daten

Einführungsaktion! Die Versandkosten betragen 9 CHF bis zu einem Warenwert von 29.95 CHF. Ab einem Bestellwert von 30 CHF ist der Versand portofrei.

WIR SIND GYNIAL - eine Schweizer Firma im Gesundheitsbereich mit dem Ziel Sie zu begeistern.

Gynial AG  |  Chamerstrasse 44  |  CH-6331 Hünenberg  |  041 780 60 00   |  041 780 70 66  |  service@gynial.ch