Kupferkette. Hormonfrei und sicher verhüten

Die Kupferkette ist eine Methode zur Schwangerschaftsverhütung, die ganz ohne Hormone auskommt. Die Verhütungswirkung geht überwiegend vom Kupfer aus. Die Kupferkette ist 5 Jahre wirksam und eignet sich für Frauen jeder Altersgruppe - auch für junge, kinderlose Frauen mit kleiner Gebärmutter.

Dieses weltweit kleinste intrauterine Pessar besteht aus einem zarten Kunststofffaden, an dessen Ende vier kleine Kupferperlen mit einer Gesamtlänge von 2 Zentimeter fixiert sind. Im Gegensatz zu herkömmlichen Spiralen ist die Kupferkette rahmenlos und daher besonders flexibel. Sie passt sich harmonisch den gegebenen Verhältnissen Ihrer Gebärmutter an - unabhängig von körperlichen Aktivitäten oder Ihrem Zykluszeitpunkt.  Die Kupferkette muss in der Gebärmutterwand oben „verankert“ werden. Damit dies möglich ist, muss die Muskulatur der Gebärmutter eine gewisse Mindestdicke aufweisen. Ob die Muskulatur für die Befestigung der Kupferkette geeignet ist, stellt Ihre Ärztin / Ihr Arzt mittels Untersuchung fest. 

Mehr als 15 Jahre Forschung und Entwicklung stecken in der Kupferkette. In dieser Zeit wurde die Erfahrung von mehr als 15.000 Frauen wissenschaftlich ausgewertet, unterschiedlichen Alters, mit und ohne Kinder.

Die Kupferkette auf 1 Blick

  • Verhütung ohne Hormone
  • für 5 Jahre wirksam
  • verhütet dort, wo sie soll - in der Gebärmutter
  • hohe Wirksamkeit (mit der "Antibabypille" zu vergleichen)*
  • gut verträglich
  • beeinflusst nicht die Libido und den Knochenstoffwechsel
  • kein Einfluss auf den Eisprung
  • verursacht keine Gewichtszunahme
  • geeignet für Frauen jeder Altersgruppe - auch für junge, kinderlose Frauen mit kleiner Gebärmutter
  • Fruchtbarkeit sofort nach Entfernung wiederhergestellt
  • Alternative zur dauerhaften Sterilisation - eine Operation, die vermieden werden kann

*keine Methode der Schwangerschaftsverhütung bietet jedoch 100% Sicherheit

Wirkung der Kupferkette

Während der Wirkungsdauer gibt die Kupferkette ständig geringe Kupfermengen in die Gebärmutter ab.

Die abgegebenen Kupferionen:

  • greifen mehrfach in den Befruchtungsvorgang in der Gebärmutter und in den Eileitern ein
  • schränken die Beweglichkeit der Spermien ein
  • verhindern so die Befruchtung der Eizelle

Die keimhemmende Wirkung von Kupfer ist seit langer Zeit bekannt und verringert das Infektionsrisiko. Die von der Kupferkette abgegebene Kupfermenge ist minimal - die durch die Ernährung aufgenommene durchschnittliche Kupfermenge ist weitaus größer als diejenige, die dem Körper durch die Kupferkette zugeführt wird.

Ärzteliste Kupferkette

Sie möchten wissen, welche Gynäkologinnen und Gynäkologen in der Schweiz zertifiziert sind, die Kupferkette (das Verhütungskettchen) zu legen? Schreiben Sie uns doch für welchen Kanton Sie sich interessieren und wir senden Ihnen gerne die entsprechende Liste zu: service@gynial.ch

WIR SIND GYNIAL - eine Schweizer Firma im Gesundheitsbereich mit dem Ziel Sie zu begeistern.

GYNIAL AG  |  Chamerstrasse 44  |  6331 Hünenberg  |  041 780 60 00   |  041 780 70 66  |  service@gynial.ch